Das Jahr 2014

Auch in der Wintersaison 2013/14 war die vereinseigene Tennishalle gut ausgelastet und ist ein nicht mehr weg zu denkender Teil des OTC geworden.   Das milde Winterwetter hat in dieser Saison geholfen, die hohen Energie-kosten, die bei dem Betrieb einer Traglufthalle anfallen, in Grenzen zu halten.   

Das Vereinsheft 2014 wurde, wie in den Vorjahren, wieder in Eigenleistung ehrenamtlich erstellt. Die heimische Wirtschaft hat von dem Insertionsangebot rege Gebrauch gemacht. Mit den Erlösen aus diesen Inseraten wird zum großen Teil die Jugendarbeit in unserem Tennisclub unterstützt.

Im September informierte OTC-Präsident Klaus-Walter Kröll die Mitglieder über bauliche Planungen auf dem Nachbargelände der ehemaligen Siekertal-Klinik.
 
Die Arbeiten auf den neun Tennisplätzen und auf den Wegen der Anlagen hat der Bad Oeynhausener Heinz Wondratschek übernommen. Er war selbst aktiver und erfolgreicher  OTC-Spieler  einer jungen Westfalenliga-Mannschaft. Zu ihr gehörten Markus und Torben Theine, Rodney Fowler, Stefan Rosenkranz, Hans Fürste, Matthias Gahl, Volker Wenzel und Nils Löbrink.
 
„On Tour“ ging der OTC auch im Oktober diesem Jahres, vom 17. bis 19. Oktober. 35 Teilnehmer (OTC-Mitglieder und Freunde) lernten auf dieser Reise das Länderdreieck von Deutschland, Niederlande und Belgien kennen. Die Reise Christina Münnichow (Bus-Unternehmen Bremmert, Hille) gefahrenen Bus begann am Clubhaus. Erstes Ziel war der größte europäische Binnenhafen, Duisburg. Weiter ging es in dass rheinische Braunkohle-Abbaugebiet. Danach folgte ein geführter Rundgang durch die malerische Kleinstadt Roermond. Übernachtet wurde im Hotel Beaumont  in Maastricht. Der Besuch dieser Stadt hatte es in sich mit Stadt- und Festungsrundgang und einem abendlichen Rundgang und Essen in geschmackvollen Restaurants. Der dritte Tag begann mit einer Fahrt entlang der belgischen Grenze in der Grafschaft Vaals. Zum  Abschluss ging es am frühen  Nachmittag in den Aachener Dom, mit einer 90-minütigen Führung durch den Dom, einschließlich Schatzkammer-Besuch.
 

Das Jahr 2013

Das junge Wirtsehepaar Marijana und Toplica Simonovic hat die Bewirtschaftung der OTC-Club-Gastronomie übernommen. Das Ehepaar kommt aus der Branche und aus Bad Oeynhausen und wird von seiner gastronomischen Familie (Westfälischer Hof an der Herforder Straße) wohlwollend unterstützt. Im Winter liegt eine kleine Speisekarte aus, im Sommer eine große. Termine für Vorbestellungen wurden bereits im Januar vorgenommen. Wirt „Toppi“ trat dem OTC als Mitglied bei und erklärte sich bereit, das vakante Amt des Breitensportwarts im OTC zu übernehmen.

Das Jahr 2012

OTC-Präsident Klaus-Walter Kröll geht mit einem neuen Vorstand in seine dritte Wahlzeit (jeweils drei Jahre). Für Steffen Loebel übernimmt die bisherige Schriftführerin Dr.Rita Rizzi Kaczmarek die Position des 2. Vorsitzenden. Neuevorstand 2012 350x233Schriftführerin ist Claudia Hahndorf, neue 2. Jugendwartin Alina Kaczmarek. Die Geschäftsführung hat Günter Pieper von Ursula Gaede übernommen, deren Vorgänger er auch war. Zum Vorstand gehören weiterhin Schatzmeister Dr. Dirk Seifert, 1. Sportwart Jürgen Schlutter, 2. Sportwartin Sabine Fischer, 1. Jugendwartin Birgitt Bollenbach, Breitensportwart Peter Tischbierek, Technischer Leiter Norbert Kreusel. Das Amt des nach zehn Jahren zurückgetretenen Sozialwarts übernimmt eine neu gebildete Arbeitsgruppe.

Die 1. Herrenmannschaft, seit vielen Jahren in den Klassen auf Kreisgebiet unterwegs, haben den Kreis verlassen. Sie schlagen nun in der Bezirksklasse auf. Die Aufsteiger sind: Christopher Hinze, Markus Hinze, Leonard Becker, Felix Sander, Lukas Meyer und Felix Meyer. – Ebenfalls gewechselt haben die Herren 30. Der OTC verlässt mit dieser Mannschaft den Kreis und schlägt in der Bezirksklasse auf. Die Aufsteigermannschaft von Platz eins bis neun: Jan Miska, Lars-Jörn Renneberg, Michael Witt, Thomas Friehe, Oliver Menzel, Claus Tiede, Sr. Stefan Zietlow, Rüdiger Ernst und Dr. Stephan Gneuss. Die Bezirksklasse verlassen haben die Herren 40. Mannschaftsführer Axel Wasserstrahl, Jürgen Diekmann, Dr. Hans-Joachim Becker, Harald Goertz, Dr. Carsten Kramer. Dr. Volker Brand, Dr. Christian Vielhauer, Dr. Nils Reiss, Dr. Gerhard Neuber, Dr. Detlef Hering und Matthias Fischer tragen ihre Medenspiele im Mai und September auf Plätzen im Kreis Minden-Lübbecke aus.

Im Rahmen der bewährten Veranstaltungsreihe „OTC on Tour“ ging es im Oktober an die Ostseeküste. In einem neuen Bus der Betriebs Bremmert in Hille war die erste Station in Ludwigslust. Führerinnen und Führer stellten die Gebäude und Einrichtungvor, teils in den Räumen, teils in den Parkanlagen. Mit Informationen , Besichtigungen und Bootsfahrten ging es auch die nächsten zwei Tagen weiter. Das randvolle Programm wurde abgearbeitet, aber für Gemütlichkeit und gesellige Runden war auch noch Zeit. Die Fahrtteilnehmer lernten Wismar, Boltenhagen, Lübeck und Ratzeburg kennen. Die süßeste Einkehr gab es in Lübeck, im Schokoladen- und Marzipanhaus Niederegger. Für das nächste Jahr steht als Reiseziel die Residenzstadt Würzburg auf dem Programm.

Das Jahr 2011

Drei Aufstiegssiegen stehen vier Abstiege gegenüber.  Die junge Mannschaft der 1. Herren, wieder mit Nicolas Rajko, sicherte in den Medenspielen den Aufstieg, sie spielt im nächsten Sommer in der Bezirksklasse.  Die 1. Damen 40 wechseln von der Bezirkslasse in die Bezirksliga, und Herren 55, bisher Verbandsliga, schlagen künftig in der Westfalenliga auf.

Abgestiegen sind die Herren 30 von der Bezirks- 1. Kreisklasse.  Die 1. Herren 40, bisher Bezirksliga, wechseln in die Bezirksklasse.  Die ranghöchste Mannschaft, Herren 50, konnte die Regionalliga nicht halten.  Ein Grund dafür war der verletzungsbedingte Ausfall der Nummer zwei, Andreas Muschick.  Die „50-er“ schlagen nun in der Westfalen-Liga auf.  Abgestiegen sind auch die über 55-jährigen Männer, von der Bezirksliga in die Bezirksklasse.

„OTC on Tour“ hat sich einen festen Platz im Veranstaltungsprogramm des ältesten Bad Oeynhausener Tennisvereins erobert.  Ein voll besetzter Bus des Hiller Busunternehmens Bremmert brachte die Reisegruppe nach Dresden und zurück. Dank des abwechslungsreichen Programms, das der bewährte Reiseleiter Klaus-Walter Kröll zusammen gestellt hatte, lernten die Teilnehmer per Standseilbahn die gute Stube Dresdens auf dem Berg „Weißer Hirsch“ kennen, besichtigten nach einer Schiffsfahrt die Anlagen rund um Schloss Pillnitz und konnten als Ziel einer kleinen Wanderung durch die Neustadt die Schätze bewundern, die im „Grünen Gewölbe“ aufbewahrt sind und gezeigt werden.  Für Kultur war auch noch Platz im Programm bei Veranstaltungen in der Semper-Oper und in der Frauenkirche.

 

Das Jahr 2010

Zwei Seniorenmannschaften des OTC haben erfolgreich die Medenrunde im Sommer 2010 abgeschlossen.  Zur Herren-55-Mannschaft von „Kapitän" Peter Nienass, der wegen Verletzung aussetzen musste, gehören Bernd Zaborowski, Bodo Bernhardt, Jürgen Diekmann, Manfred Friehe, Dr. Hans-Joachim Becker, Peter Kaiser, Horst Schütz und Dr. Jürgen Vogt. Sie setzten sich gegen die Konkurrenz erfolgreich durch und steigen aus der Ostwestfalenliga in die Verbandesliga auf.

Aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga steigt die Mannschaft „Herren 65" auf.  Sie gewann alle fünf Partien. Die neue Nummer eins, Bernd Redzanowski, erwies sich als die erhoffte Verstärkung.  Mannschaftsführer Jürgen Schlutter setzte außer ihm und sich selbst Dr. Dieter Fassbender, Erich Diekmann, Erwin Gerkensmeier, Eberhard Breitzke und Hans-Jürgen Schult ein.

Den umgekehrten sportlichen Weg mussten die 2. Herren 40 antreten Die Männer um Mannschaftsführer Stefan Olbrich stiegen aus der Kreisliga ab und spielen im neuen Jahre in der Sommerrunde in der Kreisklasse. In den Spielen wurden insgesamt 16 OTC-Spieler eingesetzt.

Die Serie von Kupferklau in Bad Oeynhausen machte auch vor dem OTC nicht halt.  Einer von ihnen lief dem Präsidenten Klaus-Walter Kröll direkt vor die Füße.  Die waren allerdings auch noch wendig genug, um sich vor weiteren Fragen und Vernehmungen durch Weglaufen zu schützten.  Der groß gewachsene blonde Mann trug ordentliche Kleidung. Gegen den Flüchtigen wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.  Er (und vielleicht auch ein Helfer?) baute vom Dach des Clubhauses alles ab, was Kupfer in sich hat – vor allem die Dachrinnen.  Um die für den geplanten Abtransport handlich zu machen, sprang er mit seinen Arbeitsschuhen auf den Metall-Halbrohren herum.  Die Begegnung von Präsident und Kupfer-Klauer begann morgens um halb Sieben, kurz vor der von Klaus organisierten Busreise an die Nahe, am 15. Oktober.  Der Bus an der Schützenstraße war schon mit 21 Fahrtteilnehmer der Ausflugsreihe Reihe „OTC on tour" gefüllt.  Die Fahrt begann mit 20 Minuten Verspätung.  Der Aufenthalt zwischen Duchroth (Kreuznach) und Trier fand den Beifall aller Beteiligten.  Die Buh-Rufe gegen den Kupferdieb blieben ohne Echo.

Mit dem Umbau der Terrassen vor dem Clubhaus wurde Ende September begonnen.  Es geht vor allem um die Sanierung der oberen Terrasse, deren hölzerner Unterbau die Belastungen nicht mehr halten konnte.  Der schneereiche Winterbeginn unterbrach alle Arbeiten, sie können erst im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

otcrolandscholz2010dm65 303x237OTC-Mitglied Roland Scholz ist das erste und wohl auch einzige OTC-Mitglied, das eine Deutsche Meisterschaft geholt hat. Die Urkunden dazu hängen im Clubhaus des TC Espelkamp-Mittwald. Roland Scholz und sein älterer Bruder Erwin trugen als Doppel dazu bei, dass die Espelkamper Mannschaft der Altersklasse Herren 65 am 5. Mai 2010 in Berlin für den Sieg der Deutschen Meisterschaft ausgezeichnet und geehrt wurden. Entscheidend für den Sieg auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß Berlin (Steffi-Graf-Stadion) war das zweite Herren-Doppel. Die Scholz-Brüder kämpften sich im Tie-Break des dritten Satzes, bis ihnen der Matchball zum verdienten 10:5-Sieg gelang. In Espelkamp durfte sich Teammanager Roland Scholz ebenso ins Goldene Buch der Bad Espelkamp eintragen wie Teamchef Paul Gauselmann wie alle Mannschaftsmitglieder, darunter bekannte Tennisspieler aus Ostwestfalen: Dr. Rainer Middelhauve, Folker Seemann, Hagen Kaiser und der Amerikaner James Parker, Weltranginsten-Erster seiner Altersklasse. Roland Scholz trat dem OTC vor 60 Jahren bei, auf der früheren Club-Anlage im Sielpark. Er war ein engagierter Tennis-Schüler, ein Taschengeld stockte er als Balljunge auf.

 

Das Jahr 2009

Die Punktspielsaison 2009 begann mit der schlechten Nachricht, dass die 1. Mannschaft Herren 40 nicht in der geplanten neuen Aufstellung antreten konnte.  Der Verband hatte einen "Meldefehler" bei der Zulassung der neuen Spieler erkannt.  Auf Vorschlag von Mannschaftsführer Torsten Meyer zog der OTC seine Regionalliga-Mannschaft vom Spielbetrieb zurück.

Zum Ende der Saison holte die Mannschaft 1. Herren 50 die Regionalliga zurück an die Schützenstraße.  Sie hatte das Relegationsspiel gegen den Ersten der anderen Gruppe, TV Nordwalde, auf dessen Anlage nach einem Einel-3:3 noch durch drei Doppel-Siege mit 6:3 für sich und den OTC entschieden.  Es folgte weinige Tage später im Clubhaus eine stark besuchte Feier, zu der die 50-er gemeinsam mit den anderen Aufstiegsmannschaften eingeladen hatte: 2. Herren 40 (Bezirksliga), Herren 55 (Ostwestfalen-Liga) und Herren 70 (Verbandsliga).

Das Jahr 2008

Beim OTC kann auch im Winter auf Sand gespielt werden.  Die Plätze eins und zwei sind ab September und bis in den April hinein mit einer Traglufthalle überdacht. Sie wurde im späten Sommer 2008 aufgestellt.

ayersrock 460

Der Sportwart legt die Sommerbilanz vor.  Im Erwachsenenbereich steigen zwei Mannschaften von insgesamt 13 auf, zwei müssen eine Klasse tiefer rutschen.  Aufsteiger die neu gegründeten Herren 30 (Kreismeister in der 1. Kreisklasse und Aufsteiger in die Bezirksklasse) sowie die 2. Herren 50, die als Tabellenzweiter den Kreis verlassen und in den Bezirk aufrückten.  Tabellenerster Minden-Stemmer hat auf den Aufstieg verzichtet.

Auf der Jahreshauptversammlung am 29. Januar 2009 wird bekannt gegeben, dass der OTC nach wie vor 382 Mitglieder hat.  40 von ihnen sind auf der Versammlung stimmberechtigt. Neuer Schatzmeister wird Dr. Dirk Seifert (für Günter Pieper nach sieben Jahren Amtszeit), neue Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Ann Reiss (für Dr. Volker Brand nach zwei Jahren).  Der Betrieb in der neuen Traglufthalle über den Plätzen eins und zwei soll in der nächsten Spielzeit 09/10 durch Mannschaftsspiele und weitere Buchungen für die noch freien Plätze belebt werden.  Als weitere Verbesserungen auf der Anlage sind die Stabilisierung der oberen Terrasse und die Herrichtung des Hauptweges vorgesehen.

Das Jahr 2007

In der letzten Januarwoche steht es fest, dass der frühere Weltklassespieler Jordi Arrese die Regionalligamannschaft der OTC-Herren 40 verstärken wird. In seiner aktiven internationalen Zeit kam er bis auf Platz 23 in der ATP-Weltrangliste.  Bei den Olympischen Spielen 1992 wurde er in seiner Heimatstadt Barcelona Silbermedaillengewinner, er musste sich dem Schweizer Marc Rosset im Endspiel geschlagen geben.

Auf der Jahreshauptversammlung Ende Januar wird eine neue Damen-Mannschaft vorgestellt, mit ihrem Trainer Gert Gaede.  Neue Jugendwartin wird Dr. Catharina Fulde.

Mit guten und sehr guten Ergebnissen schneidet der OTC-Nachwuchs bei den Hallen-Kreismeisterschaften im März ab: Mona und Luis ReissMarc Schmedtlevin, Eva Böker, Timo Kaiser und Florian Neuber.

In der Stadt Bad Oeynhausen gibt es keine Tennishalle.  Die Werster Halle wird verkauft an den benachbarten Betrieb von Michael Czypulowski, der sie für 4.000 Tonnen Kunststoffgranulat als Lagerhalle nutzen wird.

Anfang Juli steht fest, dass es für die 1. Herren 40 nichts wird mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ihrer Spielklasse.  Nach sechs überwiegend glanzvollen Siegen in der Regionalliga endet das letzte Spiel mit einer 1:8-Niederlage beim Gladbacher HTC.

Neuer Clubmeister der Herren wird Klaus Harnack, der bereits vor 17 Jahren den zuletzt ausgespielten Wettbewerb gewann.  Er besiegte im Endspiel Dr. Volker Brand.  Bei den Damen wiederholte Sabine Marzian-Brante ihren Vorjahreserfolg gegen Martina Köppke.

Das Jahr 2006

Auf der Jahreshauptversammlung am 27. Januar wird Klaus-Walter Kröll zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.  Beim Arbeitseinsatz der Clubmitglieder vor Ostern wird besonders auf die langfristige Entwicklung der nun eigenen Parkanlage geachtet.

Die Clubhaus-Gastronomie wird seit Januar 2006 von Gina und Peter Tischbierek geführt.  Die gebürtigen Schlesier und langjährigen Ostwestfalen bringen Erfahrung aus der eigenen Imbiss-Gaststätte in Bielefeld-Heepen und im Party-Service mit.  Das Clubhaus ist auch für Nichtmitglieder geöffnet.  Ganz neu Onbezorgd gokken & spelletjes spelen bij GokGek. im Programm ist das Angebot für Familien- und Kinderfeiern.

Bei den von Vorsitzendem Klaus-Walter Kröll wieder eingeführten Clubmeisterschaften sind die Damen den Herren zeitlich klar voraus.  Ihre Endspiele werden im September ausgetragen.  Im großen Finale setzt sich Sabine Marzian-Brante gegen Martina Köppke durch, um Spiel und Platz drei gewinnt Sabine Meyer gegen Dr. Cornelia Piper (alle Damen-40-Mannschaft).  Anfang Oktober steigen die U-15-Jungen in die 1. Kreisklasse auf. Sie sind Kreismeister der 2. und damit Aufsteiger in die 1. Kreisklasse.

Die 2. Herren 40 sichern sich im Juni mit einem 7:2 gegen den TSC Oberbecksen die Vizemeisterschaft in der 2. Bezirksklasse und gleichzeitig den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse.

Die 1. Herren 40 sichern Ende August im Entscheidungsspiel gegen den TC Blau-Weiß Schwelm mit einem 6:3-Sieg denaufstieg2006a 460 "Westfalenmeister-Titel" und sich und dem OTC die Rückkehr in die Regionalliga.  Ausgiebig wird der Erfolg der Mannschaft um Kapitän Torsten Meyer mit Anhängern und Freunden gefeiert.

 

 

Das Jahr 2005

Der auf der Hauptversammlung am 28. Januar wiedergewählt Vorsitzende Winfried Rechin tritt Ende Juni „Aus zwingenden gesundheitlichen Gründen", zurück. Sein Stellvertreter Steffen Loebel übernimmt kommissarisch die Clubleitung.  Die 1. Herren 40 schaffen den Weg zurück ins westfälische Tennis-Oberhaus.  Sie spielen jetzt in der Westfalenliga.

Mit Hilfe und Unterstützung der Stadt Bad Oeynhausen werden aus einem Fonds des Landes Nordrhein-Westfalen Mittel zur gründlichen Sanierung der Plätze 1 bis 4 flüssig gemacht.  Mit den Arbeiten auf den Plätzen 3 und 4 wird im Oktober begonnen.

Das Jahr 2004

Erstmals ist der 1. Mai „Tag der offenen Tür" im OTC. 30 neue Mitglieder traten dem Verein bei.  Das Ergebnis und die gute Stimmung mit der „Rio-Band" waren Anlass genug, dieses Angebot jährlich zu wiederholen – immer am 1. Mai.  In Eigenarbeit, von der Zeichnung bis zum letzten Stein, wird östlich von Platz 3 eine neue Trockenmauer angelegt.  Die „Oberaufsicht" hat Erwin Gerkensmeier.  Vom „Platz 10" wurden zwei Sitzgarnituren gestiftet.

Das Jahr 2003

Richard Becker wird Deutscher Meister der U12-Jährigen und Sportler des Jahres der Stadt Bad Oeynhausen. Mit großer Mehrheit stimmen Mitglieder auf einer außerordentlichen Versammlung zu, die OTC-Anlage zu kaufen und in Eigenregie weiter zu führen.  Das Land hatte die Immobilie zum Kauf angeboten.  Die 1. Herren 40 wird Westfalenmeister und kehrt zurück in die Regionalliga.

aufstiega 460

Das Jahr 2002

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Hotelier Steffen Loebel. – Wechsel in der Clubhaus-Gastronomie: Für Familie Vlajic kommt Erika Take-Wiemann mit ihrem Team die Leitung der Küche und des Clubhauses.  Am 30. April übergibt der OTC seine Tennishalle an der „Leiter" an die Firma Fennel, nachdem die längere Zeit anhaltenden Verkaufsverhandlungen zu einer Einigung geführt hatten.

amshausen2004a 460

Ein Jubiläum auf freundschaftlicher Basis ist die seit 25 Jahren bestehende Verbindung zwischen dem OTC und dem TC Amshausen bei Halle.

Das Jahr 2001

Nach dem tragischen Ausscheiden von Brunhilde Darlath übernehmen Goja und Bobby Vlajic die Clubhaus-Gastronomie.  Das Jubiläum zum 75-jährigen Bestehen des OTC wird am 3. November im Werster „Sielhof" gefeiert.  Daran nahm als Ehrengast auch der erste Hauptamtliche Bürgermeister von Bad Oeynhausen, Gerhard Paul, teil. Er war als Jugendlicher selbst OTC-Spieler.

Das Jahr 2000

Zum neuen Slogan „OTC . . . macht Spaß" wird auch die OTC-Armbanduhr auf den Markt gebracht.

Nach den Punktspielen der 1. Herren in der Verbandsliga wird der Rückzug des OTC vom (bezahlten) Leistungssport bekannt gegeben.

 

Das Jahr 1999

tegel 160Auf der Jahreshauptversammlung am 19. Februar wird Winfried Rechin zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, zu seinem Stellvertreter Hans Volkmann. Eine neue Partnerschaft setzt der OTC mit dem TC Grün-Weiß-Grün Tegel in Berlin in Gang.

Auf Anregung des OTC werden die Stadt-Jugendmeisterschaften in Gang gesetzt, Alle drei anderen Bad Oeynhausener Tennisvereine stimmen diesem neuen Turnier zu, das reihum auf den Anlagen der Clubs ausgerichtet werden soll.

Das Jahr 1998

Westlich vom Clubhaus wird ein Fahnenmast aufgestellt.  Zu bestimmten Anlässen wird daran die OTC-Flagge aufgezogen.  Auf der Jahreshauptversammlung am 7. Februar wird Rolf Stukenberg einstimmig zum ersten Ehrenmitglied des OTC ernannt.

Das Jahr 1996

Aus gesundheitlichen Gründen legt Werner Ibold sein Amt als Vorsitzender nieder.  Sein neuer Stellvertreter Dr. Karl-Erich Köppke, der für Hans-Georg Vogt 2. Vorsitzender wurde, übernimmt Ibolds Nachfolge auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 3. Mai. Sein Stellvertreter wird Winfried Rechin.

Zum ersten Mal veranstaltet der OTC ein Ehemaligen-Turnier.  Es gibt ein Wiedersehen mit früheren OTC-Spielern wie; Karl-Heinz Garchow, Wolfhart Fröhlich, Dr. Hans-Joachim und Klaus-Georg Meyer-Teschendorf, Bernd Jäcker, Dr. Michael Witte, Heide König, Claus Walter, Frank Gebbensleben.

Das Jahr 1994

Am 20. August besiegelt der OTC mit dem neu gegründeten Tennis-Club „Am Greifenstein" die erste westfälisch-sächsische Tennis-Partnerschaft.  Das Clubgelände liegt im Städtchen Thum-Jahnsbach im Kreis Annaberg-Buchholz.

Die 1. Herren-Aufstiegsmannschaft von 1979 hat im Jungsenioren-Alter wieder zusammengefunden.  Dr. Karl-Erich Köppke, Claas Heuer, Gerd Schmieder, Bernd Stukenberg und Klaus Harnack sind von der „alten Truppe".  Neu dabei sind Jürgen Wicharz und Hans Grebe.

Das Jahr 1993

Vom 10. bis 13. Juni richtet der OTC auf seiner Anlage die Westfälischen Meisterschaften der Senioren aus. Daran waren 55 Spielerinnen und Spieler aus ganz Westfalen beteiligt.

Das Jahr 1992

Neuer Stellvertreter des 1. Vorsitzenden Werner Ibold wird Sparkassendirektor Hans-Georg Vogt. Anfang Mai werden das umgebaute Clubhaus und der erste Teil der erneuerten Terrasse offiziell eingeweiht.  Der 1. Herrenmannschaft gelingt im Entscheidungsspiel am 11. Juli gegen Tennispark Bielefeld nach einem acht-stündigen Match der Aufstieg in die Regionalliga.  Ihr gehören David Adams, Dariusz Nowicki, Lars Gruner, Volker Wenzel, Christian Vorwerk und Rodney Fowler an.

Das Jahr 1991

tomislavhom78a 160

 

Die Jahreshauptversammlung beschließt, das Clubhaus für rund 200.000 Mark umzubauen und zu erweitern.  Im September wird Tomislav Majdandzic (20) Nachfolger von Rodney Fowler als OTC-Trainer.

 

 

 

Das Jahr 1989

Werner Ibold, Dr. Faruk Taner, Horst Darlath und Gerd Schäfer gründen die Ski-Abteilung im OTC.  Marc Kuchenbecker (16) wird als erster OTC-Spieler in ein Nachwuchsteam des DTB berufen.

Das Jahr 1988

Werner Ibold wird zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.  1. Besuch einer gemischten Mannschaft des ESV München-Laim auf der OTC-Anlage.  Das Erinnerungsbild entstand 2005 anläßlich der 25-jährigen Tennis-Freundschaft auf der Tennisanlage in München-Laim.

muenchena 460

Das Jahr 1987

Die Clubhaus-Gastronomie übernimmt das Ehepaar Brunhilde und Horst Darlath.  Nachfolger des Führungsteams Zerbe/Vogt werden auf einer außerordentlichen Versammlung Karl Greune und sein Stellvertreter Klaus Dopheide.

Das Jahr 1986

Sehr großen Zuspruch findet die Einladung der Jugendwartin Ursela Theine und ihres Stellvertreters Klaus Dopheide zum "Tag der offenen Tür für die Jugend."  60 Mädchen und Jungen kommen auf die OTC-Anlage. Als Abschluß der Festwoche klingt das 60-jährige Bestehen mit einer Jubiläumsfeier im Sielhof aus.  Für 50-jährige Mitgliedschaft werden Else Wolters, Marianne Ziemke und Werner Meyer zu Selhausen geehrt.

Das Jahr 1985

Vorsitzender Günther Zerbe teilt auf der Hauptversammlung mit, dass dem OTC 556 Mitglieder angehören, davon 115 Jugendliche, 262 aktive und 179 fördernde Mitglieder.  Torben Theine, frisch gebackener „Sportler des Jahres der Stadt Bad Oeynhausen", gehört zur erfolgreichen Aufstiegsmannschaft in die Oberliga.  Außer ihm gehören Markus Theine, Rodney Fowler, Volker Wenzel, Uwe Schulze, Stefan Rosenkranz und Bernd Stukenberg zu dieser Mannschaft.

Das Jahr 1983

250 Gäste kommen zum Winterball der drei Bad Oeynhausener Tennisvereine ins Kurhaus. Erfolgreichste von neun OTC-Mannschaften an den Meisterschaftsspielen sind die 1. Herren, die nach einem 7:2 gegen die „Zweite" des Bielefelder TTC in die Verbandsliga aufsteigen: Claas Heuer, Torben Theine, Klaus Harnack, Carsten Post, Bernd Stukenberg und Gerd Schmieder.

Das Jahr 1982

Die Führung des OTC übernimmt Günther Zerbe als Vorsitzender und Werner Vogt als sein Stellvertreter.

Das Jahr 1979

Generationswechsel in der Club-Führung: Wolfgang Schumann wird Nachfolger von Helmuth Wilmeroth, sein Stellvertreter ist Rolf Walter.  In Anwesenheit von Vertretern der Stadt und des Staatsbades sowie der benachbarten Tennisclubs werden die neuen Plätze eingeweiht.

Das Jahr 1978

120 Besucher finden sich zu Bowle und Bratwurst beim ersten Frühlingsfest im Clubhaus ein.  Sportlich steht der Nachwuchs im Mittelpunkt: Torben Theine (zehn Jahre) ist Bezirksmeister und kommt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften unter die letzten acht; Sabine Schonscheck wird Kreismeisterin; Johannes Gahl A-Jugend.Kreismeister und mit Bruder Andreas Vizemeister im Doppel.

Das Jahr 1977

Vorsitzender Helmuth Wilmeroth dankt auf der Jahreshauptversammlung am 11. November Kurdirektor Alfons Dole für dessen zugesagte Hilfe, die OTC-Anlage von sechs auf neun Plätze zu erweitern.

Das Jahr 1976

24. April Jubiläumsfest zum 50-jährigen Bestehen des OTC im Kurhaus.  Der Auftritt des viermaligen Weltmeisterpaares Trautz aus Augsburg zu den Klängen der "Sky-Liners" reißt das Publikum zu Beifallsstürmen hin.

Das Jahr 1974

Neuer Stellvertreter des Vorsitzenden wird Rudolf Grüter.

Das Jahr 1973

Das Pfingst-Schleifchenturnier ist zur Tradition geworden.  Auf der Jahreshauptversammlung übernehmen die "Altgedienten" Helmuth Wilmeroth und Rolf Stukenberg die Clubführung.

Das Jahr 1972

Wechsel in der Vereinsführung: Karl Möllenhoff (1. Vorsitzender) und Erika Schwarzbach übernehmen die OTC-Führung.

Das Jahr 1971

Die Damen-Mannschaft mit Christel Cramer, Irmgard Funke, Jutta heuer, Lilo Precht, Erika Schwarzbach, Ursula Theine und Lisa Tiede wird erster Ostwestfalen-Mannschaftsmeister des OTC.

Das Jahr 1970

otchallea 460

Der Vorstand legt der Hauptversammlung Pläne für den Neubau der Tennishalle vor.  Einige Mitglieder stellen zinslose Darlehen zur Verfügung, andere sind bereit, Bürgschaften zu leisten.  Am 25. September steht der Rohbau, am 1. November, 10 Uhr, folgt die Einweihung. Das Eröffnungsspiel bestreiten die aus dem OTC hervorgegangenen Spieler Frank Gebbensleben und Hans-Ulrich Freitag im Doppel gegen das international bekannte Brüderpaar Pinner.

Das Jahr1969

Der Bau der vereinseigenen Tennishalle neben der "Leiter" wird beschlossen.  Erster gemeinsamer Winterball mit dem Tennis-Club Amt Rehme.

Das Jahr 1968

Weil Werner Meyer zu Selhausen dem Ruf als Stadtdirektor seiner Heimatstadt folgt, muss ein neuer Vorstand gewählt werden.  Sein Nachfolger als 1. Vorsitzender wird Dr. Heinz Noltemeyer, sein Stellvertreter Adalbert Theine. Mit der zweiten und dritten goldenen Ehrennadel des OTC werden Rolf Stukenberg und Helmuth Wilmero th ausgezeichnet.

Das Jahr 1966

Nach der Karnevalsfeier steigen unbekannte Täter ins Clubhaus ein und legen an mehreren Stellen Feuer.  Das Gebäude wird gerettet.  Die Mitgliederzahl ist auf 386 gestiegen.  An Wochenenden kann in der Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums auch im Winter Tennis gespielt werden.

Das Jahr 1965

Als Nachfolger von Carlos Jäcker übernimmt Werner Meyer zu Selhausen den OTC-Vorsitz.  Mit den ersten drei Plätzen kehren Hans-Ulrich Freitag, Jochen Stukenberg und Hans-Joachim Meyer von den Bezirksmeisterschaften zurück.

Das Jahr 1964

Südlich von Platz 5 wird eine Tenniswand errichtet.

Das Jahr 1961

Die Clubleitung übernehmen Carlos Jäcker und Dr. Bernhard Helmholz.

Das Jahr 1957

19. Mai Einweihung des Clubhauses, zu der von der Firma Eisenreich eine neue OTC-Fahne gestiftet wird.  Auf der Jahreshauptversammlung im "Hohenzollernhof" erhält Vorsitzender Dr. Kurt Venker für seine Verdienste als erster OTC-er die goldene Ehrennadel.

Das Jahr 1956

grundsteina 460

 

1. Dezember 30. Stiftungsfest im Kurhaus

29. Juli Grundsteinlegung Clubhaus

Das Jahr 1955

Am 21. Mai beschließt die Jahreshauptversammlung, ein vereinseigenes Clubhaus zu bauen, Baubeginn: 1956.

Karfreitag, 14 Uhr; Bei strömendem Regen versammelt sich eine große Tennisgemeinde auf der neuen OTC-Anlage an der Schützenstraße.  Die 1945 von den Engländern angelegten sechs Plätze auf dem Parkgelände befinden sich in der noch heute stehenden Terrassenanlage.  Das Eröffnungsspiel bestreiten Werner Mitze und Ferdi Theuner.

Das Jahr 1954

Die Mitgliederversammlung beschließt im März folgende Beiträge: Erwachsene 40 DM, Jugendliche und Studenten 20 DM, Aufnahmegebühr Erwachsene 30 DM, passive Mitglieder 12 DM, Trainerstunde (50 Minuten) 5 DM, Balljungengeld 60 Pfennige.  Zehn bis 15 Balljungen stehen im "Siel" immer zur Verfügung.  Dr. Kurt Venker wird 1. Vorsitzender

Das Jahr 1950

gerlacha

30. März Wiederbelebung des Tennissports, nach dem die britischen Besatzungskräfte die Anlage am Sielpark freigegeben haben.  20 Interessenten kommen im Hotel Meyer (heute: Restaurant "La Rustica") zusammen, um einen Vorstand zu bilden.  Hans Held übernimmt den Vorsitz.  Der "Sielkeller" ist das Club-Lokal. Rolf Stukenberg und Tennislehrer Ewald Gerlach teilen sich die sportliche Leitung.

Das Jahr 1931

Erstes Turnier gegen Rot-Weiß Herford; insgesamt 110 Mitglieder.  Vorsitzender wird Dr. Bernhard Helmholz.

Der Beginn 1926

Der Oeynhausener Tennis-Club wurde am 16. April 1926 von 26 Anwesenden gegründet.  Vorsitzender wurde Hans Peter Wüllner.  Am 5. Juli hatte der Club bereits 81 Mitglieder und trat am 10. November dem Deutschen Tennisbund bei.  Als der OTC laufen lernte: Die Tennisspieler Ottensmeier, Hans Peter Wüllner, Hugo Nolting und Fritz Lenger gehörten zu den Gründungsvätern des Vereins.

Die Gründungsväter

Silberne Ehrennadel

· Else Wolters
· Paula Brockerhoff
· Hildegard Meyer
· Christa Niehausf
· Dr. Walter Witter
· Ferdi Theuner
· Carlos Jäcker
· L. Wilmeroth
· Fred Gierga
· Gerhard Schwarzbach
· Waltraud Grüter
· Rudolf Grüter
· Dr. Heinz Noltemeyer
· Adalbert Theine
· Werner Vogt
· Edith Borchers
· Dr. Werner Almenräder
· Helga Kern
· Dr. Rolf Renneberg
· Trude Schmieder
· Gudrun Bredenkamp
· Dr. Dietrich Hahne
· Inge Meyer zu Selhausen
· Ursula Walter
· Lilo Precht
· Ulrich Borchers
· Brigitte Müller
· Karl Grotefeld
· Claas Heuer
· Dr. Wilhelm Bredenkamp
· Dr. Thilo Bredenkamp
· Dr. Thomas Grohmann
· Bernd Stukenberg
· Michael Tiede
· Eberhard Breitzke
· Margit Horstmann
· Dr. Boris Kaczmarek
· Gerd Schmieder
· Armin Freitag
· Klaus Harnack
· Dr. Reinhard Regel
· Gert Gaede
· Gertrud Andrä
· Elisabeth Möllenhoff
· Brunhilde Darlath
· Klaus Dopheide
· Klaus Schnock
· Erich Diekmann
· Stefan Ibold
· Dr. Karl-Erich Köppke
· Sabine Meyer
· Ingeborg Schäfer
· Klaus Peters
· Dr. Jörgen Tunkel
· Werner Ibold
· Ingeborg Klanke
· Günther Zerbe
· Christine Graw
· Bärbel Kröger
· Horst Schonscheck
· Karin Ellringmann
· Willi Gieselmann
· Anita Ruschmeier
· Wolfgang Schumann
· Ursel Zahlmann
· Inge Hofmann
· Susanne Leistner
· Dorothea Rössing
· Dr. Friedrich Wehmeier
· Dr. Kurt Mengler
· Michael Nürnberg
· Helmut Hofmann
· Dr. Karin Mengler
· Ingrid Flentke
· Michael Manneck
· Theda Schumann
· Jürgen M. Krefft
· Lutz-Peter Meinhardt
· Sigrid Peters
· Barbara Petzold
· Günter Pieper
· Gerda Pieper
· Claudia Schonscheck
· Jens Schumann
· Andrea Diekmann
· Gerhard Schäfer
· Claus Growe
· Elke Heidenreich
· Winfried Rechin
· Irma Rechin
· Dr. Elfi Seeger-Schellerhoff
· Ruth Steuer
· Dr. Faruk Taner
· Mr. Barry McDonnell
Frederike Körfer
Margit Horstmann
Dr. Dieter Faßbender
Ulrich Graf
Renate Bax
Hans Meyer
Lisa Growe
Mathias Fischer
Thomas Friehe
Mara Wehmeier
Horst Rössing
Lars-Jörn Renneberg
Dr. Dirk Seifert
Brigitta Seifert
Horst Sieker
Claus Tiede
Prof. Dr. Reiner Körfer
 

Goldene Ehrennadel

· Dr. Kurt Venker 
· Helmut Wilmeroth
· Rolf Stukenberg
· Werner Meyer zu Selhausen
· Ilse Stukenberg
· Dr. Wolfgang Jungmann
· Roland Scholz
· Friedo Müller
· Lisa Tiede
· Prof. Dr. Rolf Dreier
· Rolf Walter
· Karl Wilhelm Schmidt
· Lisa Growe
· Horst Jäcker
· Dr. Claus-Dieter Walter
· Brigitte Lange-Puls
· Mechthild König
· Hans Meyer
· Waltraud Puppe
· Elinor Schmidt
· Dr. Hans-Joachim Brünger
· Horst Rössing
· Christel Jäcker
 

Der Verfasser

volkmann

Die Beiträge über unsere Vereinsgeschichte wurde von Hans Volkmann verfasst. Wir danken an dieser Stelle für das großartige Engagement und hoffen das dieser uns auch weiterhin mit seiner tollen Leistung unterstützend unter die Arme greift...

 

Vorsitzende

Bis 1950

Hans Peter Wüllner
Dr. Bernhard Helmholz
Dr. Stossberg
Dr. Petersen
 
1950 Hans Held
1954 Dr. Kurt Venker
1961 Carlos Jäcker
1965 Werner Meyer zu Selhausen
1968 Dr. Heinz Noltemeyer
1972 Karl Möllenhoff
1974 Helmut Wilmeroth
1979 Wolfgang Schumann
1982 Günter Zerbe
1987 Karl Greune
1988 Werner Ibold
1996 Dr. Karl-Erich Köppke
1999 Winfried Rechin
 2006 Klaus-Walter Kröll
ab 2015 Dr. Rita Rizzi-Kaczmarek
 
Ehrenmitglied:
Rolf Stuckenberg
(1922 - 2001)
 

Anmeldung

nach oben